Unser komplettes Angebot an Sicherheitslösungen

  • Produktkategorien
  • Produktanwendungen
  • Produktmarken
Lagerung |  Besserer Arbeitsplatzschutz für globales Logistikunternehmen

Lagerung | Besserer Arbeitsplatzschutz für globales Logistikunternehmen

Ein globales Unternehmen aus dem Bereich Verpackungslogistik brauchte ein physisches Schutzsystem zur Trennung des Fahrzeug- und Fußgängerverkehrs und beauftragte A-SAFE mit der Lieferung einer Schutzlösung für seine kritischen Anlagen.

KUNDE

Der weltweit größte Paketzusteller und Anbieter von Supply-Chain-Managementlösungen. Der globale Logistikkonzern hat seinen Sitz in den USA und liefert täglich über 15 Millionen Pakete an mehr als 7,9 Millionen Kunden in über 220 Ländern der Welt aus.

LAGE

Das Team des niederländischen Standorts benötigte eine Lösung zur Trennung von Maschinen und Anlagen vom Verkehr sowie einen erhöht angebrachten Rammschutz für einen erhöhten Zugangsbereich. Der Kunde zeigte verschiedene Bereiche auf, in denen ein maßgefertigter Schutz erforderlich war, und wollte im Interesse eines optimalen Arbeitsschutzes Fahrzeug- und Personenverkehr voneinander trennen.

LÖSUNG

Wir installierten in den zentralen operativen Bereichen verschiedene Lösungen und steigerten damit das Schutzniveau am gesamten Standort. Zum Schutz der erhöhten Arbeitszone vor Stoßeinwirkung durch große Industriefahrzeuge installierten wir eine Höhenbegrenzung, während zur Trennung von Fahrzeug- und Fußgängerverkehr Einholm-Verkehrsbarrieren Plus zum Einsatz kamen.

Zur Absicherung wichtiger Brandschutzanlagen und von Säulen wurden Poller eingebaut, um intern und extern einen sicheren, teilweise beschränkten Zugang für die Mitarbeiter zu schaffen und den Betriebsbereich vor Beschädigung durch Schwerlastfahrzeuge und Lkw zu schützen. Darüber hinaus wurden Säulenschutz-Elemente zum Schutz kritischer Strukturen vor Rammschäden durch Fahrzeuge installiert.

Unsere iFlex-Barrieren werden aus Memaplex™ nach individuellen Kundenvorgaben maßgefertigt und bieten dadurch maximalen Schutz am Arbeitsplatz. Die bei einem Aufprall entstehende kinetische Energie wird zur Minimierung von Bodenschäden absorbiert und durch die iFlex-Barrieren abgeleitet, bevor diese wieder ihre ursprüngliche Form annehmen.